Bitte wählen Sie:

Universitätsklinikum Essen
Direkteinstieg:
Projekte

Familiale Pflege

Das Universitätsklinikum Essen bietet ein Beratungs- und Schulungsangebot für pflegende Angehörige an. Die Zielgruppe des Projektes „Familiale Pflege“ sind Angehörige von Patienten, die voraussichtlich auch nach dem Krankenhausaufenthalt pflegerisch betreut werden müssen. Neben dem Einüben pflegerischer Handlungen werden sie dabei unterstützt, Unsicherheiten und Ängste abzubauen, indem Ihnen Pflegenetzwerke aufgezeigt und Selbsthilfepotentiale gestärkt werden.

Das Beratungs- und Schulungsangebot setzt sich aus Einzelpflegetrainings und Initial-Pflegekursen zusammen.

Die Pflegekurse sind für alle Angehörige unserer Patienten, aber auch für pflegende Angehörige aus der Region zugänglich. Sie werden in drei aufeinanderfolgenden Sequenzen, an drei unterschiedlichen Tagen, mehrmals im Jahr angeboten. Zusätzlich werden Einzelpflegetrainings auf unterschiedlichen Stationen unserer Klinik angeboten. Im Laufe dieses Jahres kommen weitere Stationen hinzu. Das Einüben bestimmter pflegerischer Handlungen wird von speziell geschulten Pflegeexperten direkt am Bett mit Ihnen und ihrem Angehörigen eingeübt, so dass Ängste beispielsweise bei notwendigen Unterstützungen beim Aufstehen aus dem Bett oder beim Reichen von Nahrung genommen werden. Aktuell können wir erstmals auch das Projekt „Familiale Pflege für pflegende Eltern“ in der Kinderklinik anbieten.

Die Angebote, Pflegekurse und die Einzeltrainings am Bett, sind kostenlos. Das Projekt „Familiale Pflege“ ist ein Modellprojekt in Kooperation mit der Universität Bielefeld und der AOK- Rheinland und wird unterstützt durch die Stiftung Universitätsmedizin.

Kontakt

Leiterin der Pflegeexperten

Petra Runge-Werner

+49 (0) 201 723 - 2792 E-Mail schreiben

Förderung durch die Stiftung Universitätsmedizin

Die Stiftung Universitätsmedizin Essen fördert das Projekt der Familialen Pflege am UK Essen. Lesen Sie hier einen ausführlichen Bericht. Wenn Sie dieses oder ein anderes Projekt unterstützen möchten finden Sie unter folgendem Link weitere Informationen.

mehr